Download e-book for kindle: Betriebliche Informationskonzepte: Von Hypertext zu by Wolfgang Riggert

By Wolfgang Riggert

ISBN-10: 3322929302

ISBN-13: 9783322929303

ISBN-10: 3528056622

ISBN-13: 9783528056629

Leistungsfähige, leading edge Informationssysteme sind heute für Unternehmen unverzichtbarer Ausdruck ihrer Wettbewerbsfähigkeit. Verfügbarkeit, Verteilung, Akkumulation und Qualität der Informationen werden dabei zu einem Gradmesser des Erfolges. Der Leser erhält einen praxisbezogenen Überblick über die wichtigsten Techniken und Konzepte betrieblicher Informationsverarbeitung. Besonderes Gewicht liegt auf einer kompakten, übersichtlichen Darstellung der aktuell diskutierten Konzepte und deren praxisgerechter Einordnung. Ziel ist es, das Erfolgspotential der Vielfalt der Möglichkeiten des Informationsmanagements aus technischer Sicht zu beleuchten und Wissensdefizite und Vorbehalte gegenüber neuen Konzepten abzubauen.

Show description

Read or Download Betriebliche Informationskonzepte: Von Hypertext zu Groupware PDF

Best groupware books

Groupware and the World Wide Web by Richard Bentley, Uwe Busbach, David Kerr, Klaas Sikkel PDF

The appearance of the realm huge net has replaced the views of groupware structures. The curiosity and deployment of web and intranet groupware ideas is starting to be swiftly, not only in educational circles but additionally within the advertisement area. the 1st iteration of Web-based groupware instruments has already began to emerge, and major groupware owners are urgently adapting their items for compatibility and integration with net applied sciences.

Konfliktmanagement bei Groupware - download pdf or read online

Dr. rer. nat. Dipl. -Kfm. Volker Wulf arbeitet am Projektbereich Software-Ergonomie und laptop Supported Coopertive paintings (CSCW) des Instituts für Informatik der Universität Bonn.

Download PDF by Philipp Haberstock: Executive Information Systems und Groupware im Controlling:

Klassische govt info structures (EIS) sind oftmals statische und passive Systeme, die den Anforderungen eines prozessorientierten Controlling nicht genügen. Ausgehend von der Integration von EIS und groupware-basierten Workflow-Management-, Projekt-Management- und Knowledge-Management-Komponenten konzipiert und realisiert Philipp Haberstock das Prozessorientierte Team-Controllingsystem (ProTeCos).

Get Groupware enabled Data Warehouse: Management Support für PDF

Als wisdom employee sind Prüfungs- und Beratungsgesellschaften in besonderer Weise vom Übergang zur Informationsgesellschaft betroffen. Die schnelle und versatile Adaptionsfähigkeit an marktliche Veränderungen wird für sie daher zum entscheidenden Wettbewerbsfaktor. Andreas Seufert entwickelt unter dem Leitbild des professionellen information Unternehmens eine Informationssystemarchitektur für die Prüfungs- und Beratungsgesellschaft des 21.

Extra resources for Betriebliche Informationskonzepte: Von Hypertext zu Groupware

Sample text

Auf diesen Ideen basierend entwickelten Charles Gold farb, Edward Mosher und Raymond Lorie 1969 bei IBM die Generalized Markup Language, die 1986 als Standard Generalized Markup Language SGML zur ISO-Norm 8879 [9, S. 185] erhoben wurde. Der Kern ihres Konzeptes ist der Begriff des Dokumententyps in Anlehnung an die Beobachtung, daß verschiedene Texte hinsichtlich ihres Aufbaus und ihrer Struktur Gemeinsamkeiten besitzen. So gliedert sich ein Buch typischerweise in Kapitel, Abschnitte und Absätze.

617] Die logische Struktur definiert Beziehungen zwischen Teilen des Dokumenteninhaltes wie Kapiteln, Paragraphen und Fußnoten. Sie ist unabhängig vom speziellen Seitenlayout und individuellen Formatanweisungen und ist in Form eines hierarchischen Baumes aufgebaut. Das bedeutet, daß Kapitel und Fußnoten zwar beliebig definiert, aber nicht beliebig verschoben werden können, ohne die logische Struktur zu verändern. 2 Bestandteile der logischen Struktur Bestandteile der Layoutstruktur ODA (Office Document Architecture) individuell entworfen und manipuliert werden, z.

Absatz - 2. Absatz Schluß feld - Grußfeld - Unterschrift - Anlagenfeld content portion = Dokumenteninhaltsteile I I I - Adresse - Betreff - Datum - Anrede - 1. Absatz - 2. 4 ODA-Komponenten Generische ODAStruktur Neben der speziellen Struktur eines Dokumentes erlaubt ODA die Definition generischer Strukturen, die als Beschreibung einer Dokumentenklasse und demzufolge als Verallgemeinerung der isolierten Dokumentensicht interpretiert werden können. Reports, die untemehmensweit ein einheitliches Aussehen aufweisen sollen, sind ein Beispiel hierfUr.

Download PDF sample

Betriebliche Informationskonzepte: Von Hypertext zu Groupware by Wolfgang Riggert


by Jason
4.0

Rated 4.02 of 5 – based on 20 votes